Ereignisse im Bella Vista Hurghada - Ein Statement von Johann Vifian

"UNVERANTWORTLICHE PRESSE SCHAFFT DEN NÄHRBODEN FÜR TERRORISMUS"

Email-Auszug auf Anfragen besorgter Gäste, Johann Vifian, Hurghada, 11.01.2016

SUBEX - The ART of DIVING

"Danke für eure Anteilnahme und Mails zum Vorfall im Bella Vista.

 Doch gleich zweimal muss ich ein „Leider“ anfügen.

Leider, weil und dass es einen Vorfall gegeben hat.

Es ist für alle direkt und indirekt Betroffenen schrecklich so was erleben zu müssen. Das einzig Gute daran ist das nicht mehr geschehen ist.

Man könnte also fast sagen: Ende gut, alles gut.....

Wenn da nicht mein zweites „Leider“ wäre:

Was aus diesem Vorfall die Presse und Medien gemacht haben, ist schlicht und einfach zum Kotzen.

Was da am Freitagabend zwischen 20:00 und Mitternacht alles über die Newsticker gelaufen ist, strotzt nur so von reiner Sensationsmache, weitergeben von Gerüchten, gemixt mit eigenen Vorurteilen gegen den Islams und mit dem aktuellen Renner in der Presse - dem IS - als Zugpferd.

Von einer seriösen Recherche Meilenweit entfernt wurden da Unwahrheiten verbreitet, und dies auch immer noch, als bereits anders lautende (Augenzeugen)berichte verfügbar waren.

 

 

Leider so auch von renommierten Unternehmen wie z.Bsp. die NZZ (neue Zürcher Zeitung) und dem ARD.

Erst ein bis zwei Tage später wurden Artikel geschrieben die den Sachverhalt etwas differenzierter aufzeigen, aber Gegendarstellungen der ursprünglichen Schreckensmeldungen fehlen immer noch.

Auch können es sich die Schreiberlinge nicht verkneifen, Bezüge zu schaffen wo keine sind:

Was hat der Absturz der russischen Maschine, was hat der Vorfall in Tunesien mit einem dilettantisch durchgeführten Überfall durch zwei junge Ägypter zu tun? Was dieses Ereigniss mit einem vorherigen Angriff in Gizeh?

Hier den Zusammenhang mit Terrorismus herzustellen, nur weil der IS sich zu den anderen Attentaten bekannt hat, ist billigster Populismus, aber IRGENDWIE muss man ja als Presseschreiberling noch den IS in den Artikel "quetschen"

Für mich ist klar:

So traurig der Vorfall im Bella Vista war, viel trauriger ist was die sogenannte freie Presse daraus macht. Deren ungenügend recherchierte, reisserisch aufgemachte Artikel sind tausend Mal gefährlicher als das eigentliche Geschehen.

Sie tragen damit im erheblichen Masse dazu bei, dass Millionen unbescholtener gastfreundliche Ägypter darunter zu leiden haben, erhebliche Einkommenseinbussen hinnehmen müssen, arbeitslos werden, ...

Dass dann sich Unzufriedenheit breit macht, die wenn es länger dauert in Wut und Aggression umschlagen kann, ist fast unausweichlich.

Genau der richtige Nährboden, dass einige wenige Hassprediger junge Leute dazu verführen, radikal zu denken und zu handeln - geschaffen von unseren so genannten "Unabhängigen Medien".

Bravo - damit schließt sich nämlich der Kreis: Mehr Radikalisierte Menschen -> Mehr Falschmeldungen -> Mehr Radikalisierung.

Und was könne wir dagegen tun?

Leider wenig, denn gegen die Macht der sogenannten "freien Presse“ kommt man nur schwer an.

Bis dato hatten wir wegen diesem Vorfall noch keine einzige Stornierung. Im Gegenteil, auch wenn es nicht viele sind, haben wir Anfragen, so z.Bsp. gestern in Hurghada von einer Familie die sich für einen Tauchkurs interessieren.

Was wir tun können, auch wenn die Wirkung, dessen bin ich mir bewusst, nie annährend so gross ist wie die der grossen Medienmacher, ist in unserem Umfeld informieren, was wir von vor Ort anwesenden als Info erhalten haben, der Berichterstattung Fakten entgegenhalten, Fakten welche dem Sachverhalt entsprechen und nicht auf Vermutungen und Unwahrheiten beruhen.

Danke an euch wenn ihr das in eurem Umfeld tut.

Die Presse hingegen muss sich dringend Ihrer Informationsverantwortung wieder bewusst werden - unkritische, vorschnelle und ungenaue Berichterstattung manipuliert und schädigt das Leben von Millionen Menschen.

In dem Sinne mit dem besten Grüssen, aus der im zugegebenen Masse etwas ruhiger Wintersaison bei Sonnenschein und immer noch rund 23 Grad warmen Wasser.

Euer Johann"

 


Hintergründe:

Bella Vista Resort Hurghada - Bericht über die Ereignisse vom Hotel selbst 

https://www.facebook.com/Bella-Vista-Resort-Hurghada-164265470451209/

9. Januar um 11:02 · Hurghada ·

“The true story of what happened in Bella Vista Resort Hurghada

The whole situation didn’t take more than 4 minutes exactly ….

Two drugged young men attacked one of our hotel restaurants (Out of the hotel territory) with fake gun (Plastic) and small knives, One of the attackers used his knife trying to stab some of our guests (3 were injured), and then our security and the hotel police man dealt immediately and within seconds with the 2 attackers and shot them down. One was killed by police and the other was injured and captured.

The 3 guests are ok now, one had left the hospital yesterday within 2 hours after the attack and the other 2 left the hospital this morning.

Any other rumors or news providing other info than the above is nonsense and crap...”

 


 

Link zum Thema – Direktbericht der verletzten Österreicher Gäste im ORF:

http://tvthek.orf.at/program/ZIB-1/1203/ZIB-1/11571956

 

 

 

Share