Beachcleaning gemeinsam mit Beachboys und freiwilligen Helfern

Sharm el Sheikh, September 2012

Nach dem Ramadan, mit dem Beginn des neuen Monats Schawwal, den man ebenfalls durch die Sichtung der neuen Mondsichel festlegt, feiert man das Fest des Fastenbrechens  auch das kleine Fest genannt.

Nach diesem Fest ist es wieder an der Zeit unseren Strand für neue Gäste herzurichten.

Aus diesem Anlass, wurde gemeinsam mit den Beachboys vom Maritim Jolie Ville und SUBEX ein Beachcleaning am Hotelstrand durchgeführt.

Um 10:00 Uhr trafen wir uns am SUBEX Beachcenter, wo die Einsatzbesprechung und die Verteilung der Netztaschen stattfanden. Auch SUBEX und Maritim Jolie Ville Gäste waren eingeladen und nahmen daran teil, wie auch unser jüngster JOWD ließ sich die Chance nicht nehmen, beim Reinigen noch einen Tauchgang zu machen

Mit Maske, Schnorchel, Flossen und einer Netztasche bewaffnet wurde der flache Bereich der Schwimmzone in Angriff genommen. Die Taucher waren im tiefen Bereich entlang des Netzes und in der Schnorchelzone  unterwegs.

Bis über die Mittagszeit wurde geschnorchelt, getaucht und geschwommen um all den Müll aus dem Hotelstrand zu bekommen.

Die Ausbeute dieser Aktion konnte sich sehen lassen und so kann man nun wieder die Schönheit des „Roten Meer“ am Hotelstrand genießen.

Sharm Beach Clean Up 2012Sharm Beach Clean Up 2012


Frohe Ostern in Sharm el Sheikh

Sharm el Sheikh, 8./9. April 2012

SSH Ostern 2012 3Alle Jahre wieder hoppelt der Osterhase vorbei. Auch auf der Halbinsel Sinai in der Naama Bay fiel der arme Hase ins Wasser und verlor dort seine Eier. Früh morgens sprangen ihm Hannes und Remi nach und halfen, die Eier gut zu verstecken. Bemalt und mit Nummern versehen, waren diese speziell für die SUBEX Taucher am Hausriff gedacht. Eine Stunde später SSH Ostern 2012tauchten dann die ersten Gäste ab, die die Aufgabe hatten, neben den Fischen auch die Eier zu suchen. Für jedes gefundene Ei gab sollte es am Beachcounter einen Gutschein für ein kleines Ostergeschenk geben.
Die Taucher staunten nicht schlecht, als sie anstatt einiger bemalter Eiern nur noch Schalen fanden, denn die lieben Unterwasser-Freunde, die Fische, waren doch wirklich der Meinung, dass der Osterhase die Eier für sie versteckt habe! Zum Glück blieben ein paar Eier unversehrt, so dass auch die SUBEX Gäste mit einer kleinen Osterüberraschung beschenkt werden konnten.
SSH Ostern 2012 2 SSH Ostern 2012 4

SUBEX DIVE ASSOCIATION - Ein gelungener Aprilscherz 2012SUBEX-Dive-Assosiation LOGO Homepage

Mit dieser Meldung ging SUBEX Am 28. März 2012 an die Öffentlichkeit (Branchenkollegen, Pressemeldung, facebook)

Schweiz/Ägypten, 28. März 2012

Tausende können sich nicht täuschen. Nun ist es an der Zeit mit den Produkten SUBEX FUN Diver, SUBEX Diver, SUBEX Art Diver, SUBEX Dive Leader und SUBEX Tauchlehrer weltweit auf den Markt zu gehen.  So nimmt zum 1. April die SUBEX DIVE ASSOCIATION die Arbeit auf.  Beim Schweizer Amtsgericht als Gesellschaft mit beschränkter Haftung eingetragen wird zur Mitte des Jahres, zum 1. Juni, weiter nach Deutschland expandiert. Die Geschäfte werden zunächst von Ägypten und der Schweiz aus, später weltweit, geführt.

Das Konzept ist einfach: Die SUBEX Produkte, die das Unternehmen seit 1965 entwickelt hat, durch Erfahrung stetig verbessert und an den Taucher gebracht hat, machen das Erfolgskonzept der Schweizer Tauchbasen aus, die weltweit ihre Basen betreiben, zuletzt mit fünf Tauchbasen am Roten Meer. Einzigartig, professionell und qualitativ hochwertig ging es bei der Ausbildung bei SUBEX noch nie um spektakuläres Neuerfinden von Plastikkärtchen, sondern um den Tauchsport, um gut ausgebildete Hobby- bis Profitaucher.

Johann Vifian, Geschäftsführer und Gesellschafter von SUBEX THE ART OF DIVING, übernimmt als Konzeptionist auch die Leitung der SUBEX DIVE ASSOCIATION. Er verfügt über reiche Erfahrungen mit sämtlichen gängigen Tauchsportvereinen, ist CMAS M3, einer der weltweit wenigen CMAS Staff Instruktoren, SSI IC, taucht seit 1974 und unterrichtet als Tauchlehrer seit nunmehr über 30 Jahren. „Klar möchten wir peu a peu die breite Masse erreichen. Dass dies nicht von heute auf morgen passiert, darauf sind wir vorbereitet, wobei SUBEX in der Tauchbranche seit Jahren einen Namen hat“ so Vifian. „Die Taucher möchten wir nicht abfertigen mit vier Tauchgängen und dann behaupten, sie seien fähig zu tauchen, respektive neun Tauchgängen und behaupten sie sei bereits advanced. Wir möchten professionellen Tauchlehrern beibringen ihren Job zu geniessen und ernst zu nehmen,  Gruppen zu führen fern von Badewasserbedingungen. Das Tauchen als Sport gab es schon vor Padi, SSI und Co. Vernunft und Erfahrung, nicht Kommerz und Konkurrenz regelten den Sport. Darauf baut auch das SUBEX Konzept im Jahre 2012 auf: Nach all den Jahren der Entwicklung des Breitensports in eine wenig niveauvolle Verkaufsveranstaltung, möchten wir den interessierten Tauchbasen die Möglichkeiten einer Alternative bieten, veranstalten Trainings und informieren unabhängig zu sämtlichen Tauchsportorganisationen. Die Inhalte der SUBEX Produkte müssen nicht neu erfunden werden, denn schon seit Jahren wird bei SUBEX nach diesen erfolgreich ausgebildet.“

Die von SUBEX DIVE ASSOCIATION ausgebildeten Taucher werden selbstverständlich brevetiert. Sie werden zu Anfang ein Begleitschreiben erhalten, was auch der entlegensten Tauchbasis der Welt die Bedeutung erklärt, bis auch der Schweizer Verband weltweit in eines jeden Tauchprofis Munde ist.

Als registrierte GmbH möchte SUBEX DIVE ASSOCIATION ihr Geld durch Mitgliedsbeiträge der partizipierenden Tauchschulen, durch die Ausbildung der unabhängigen Tauchlehrer zum SUBEX Tauchlehrer verdienen. Selbstverständlich erhofft sich Vifian auch die Wechselwirkung der Dive Association mit den derzeit fünf Tauchbasen von SUBEX, die seit Jahren genau diese Ausbildung favorisieren und ausüben.

Gestartet wird im April in dem Land, in dem SUBEX seine Basen seit 25 Jahren erfolgreich betreibt und rund 60.000 Taucher alleine die letzten 15 Jahre betreut wurden – die meisten unter ihnen begeisterte Wiederholungsgäste. Ebenso wird parallel eine Vertriebsstruktur zunächst im deutschsprachigen Europa aufgebaut. Hierzu konnte Christian Vifian, der Geschäftsführer des zweitgrössten Schweizer Sportbundes, gewonnen werden. Als Hauptansprechpartner für Konzept und Umsetzung stehen Johann Vifian sowie SUBEX Marketing Steffi Theimer Rede und Antwort. Im April nimmt Ivonne Mauder, SUBEX Mitarbeiterin, professionelle Taucherin und derzeit Sales Managerin ihre Arbeit als Sales und Training Managerin am Roten Meer auf. Sie ist auch Ansprechpartnerin für sämtliche organisatorischen, administrativen Fragen.

(Ebenso wurde die E-Mail Adresse dive-association@subex.org eingerichtet und von dieser die Pressemeldungen versendet)

Mit dieser Auflösung ging SUBEX Am 1. April 2012 abends an die Öffentlichkeit

Ägypten, 1. April 2012

Mit Freuden haben wir die rund 15 spontanen Rückmeldungen zum Start der SUBEX DIVE ASSOCIATION am 1. April entgegen genommen und in der online Presse die Ankündigungen verfolgt. Der allgemeine Tenor „mutig!, Wenn nicht Ihr, wer dann?, Finde ich eine klasse Idee und viel Glück!“. Auf Rückfragen wurde tapfer geantwortet, die designierten Mitarbeiter standen sogar schon in den Startlöchern. Fast!

Ein bisschen traurig somit – aber wahr – möchten wir nun aufklären: April, April! Die SUBEX DIVE ASSOCIATION war ein Scherz!

Spass gemacht hat er, zum Schmunzeln angeregt und hoffentlich lacht nun der ein oder andere unter Euch und freut sich mit uns, dass es so gut geklappt hat!

Die Nase lang ziehen dürft Ihr uns auch oder auf einen Wiedergutmachungs-Tauchgang bestehen beim nächsten Wiedersehen! Zumindest der, der durch uns ein bisschen Mehrarbeit in Kauf nehmen musste...

Somit überlassen wir also nach wie vor das Verkaufen von Plastikkärtchen denjenigen, die sich damit auskennen und widmen uns wieder voll und ganz unseren Tauchbasen am Roten Meer, die selbstverständlich nach wie vor mit dem viel gepriesenen Qualitätsanspruch arbeiten (aber wirklich nicht damit weltweit expandieren möchten!).

Es grüsst Euch herzlich das vermeidliche SUBEX DIVE ASSOCIATION Team, alias Steffi vom SUBEX Marketing, Johann, dem SUBEX Geschäftsführer, und Ivonne, der SUBEX Sales Managerin.

Gruppe "Studienreise" – SUBEX Sharm el Sheikh

Sharm el Sheikh, im März 2012SSH Studienreise 032012 2

Am 08. März 2012 reisten 22 Teilnehmer der Studienreise des Hessischen Apothekerverbandes und der Tauchbasis tom4dive im Maritim Jolie Ville Golf & Resort in Sharm el Sheikh an. Simone und Roland vom SUBEX Team hiessen die wissbegierigen Gäste zusammen mit den Verantwortlichen vom Hotel in der Lobby Willkommen.

Nach dem Check-in am folgenden Tag freuten sich bereits alle auf den Welcome Dive am Hausriff in der Na'ama Bay und danach auf den ersten Fachvortrag „Grundlagen der Meeresbiologie“ von Thomas, dem Gruppenleiter. Einige genossen im Anschluss noch einen Nachttauchgang in der Na'ama Bay. Schliesslich waren die Teilnehmer ja nicht zum Spass, sondern zum Tauchen bei SUBEX!

Die beiden folgenden Tage verbrachten die Taucher auf dem exklusiv für die Gruppe angemieteten Boot an den Riffen von Ras Mohammed, dem berühmten Shark- und Yolanda Reef sowie dem erst seit einigen Jahren für Taucher zugänglichen Ras Ghozlani und den Riffen, die zwischen der Insel Tiran und der Halbinsel Sinai gelegen sind. Basenmanagerin Simone liess sich die Gruppenausfahrt an den wunderschönen Korallengarten am Jackson Reef, gefolgt von einem rasanten Drifttauchgang an Thomas Reef auch nicht entgehen.

Am Tag darauf trug die Gruppe dem Wort „Studienreise“ Rechnung. Bei den beiden Fachvorträgen von Thomas drehte sich beim ersten alles um „Gefährliche Meerestiere“ und beim zweiten lernten die Teilnehmer „Erste Hilfe – Empfehlungen und Standards nach DAN“.

Nächster Tag: Ziel war der Ras Mohammed Nationalpark, für den die ausgeruhten Taucher früher aufstehen mussten, denn als Highlight bewunderten sie diesmal das Wrack des britischen Frachtschiffs „Dunraven“, das um die Südspitze der Sinai-Halbinsel herum im Golf von Suez auf dem Weg von Bombay nach Newcastle 1876 sank und 1977 wiederentdeckt wurde. Beim zweiten Tauchgang am Shark/Yolanda Reef bestaunte die Gruppe die Badewannen und Toiletten, die das Schiff „Yolanda“ am Tauchplatz verloren hatte. Für einige wars der letzte Tauchgang, der Rest freute sich noch auf einen Hausrifftauchgang am letzten Tag.

Dieser startete mit Thomas vierten Vortrag „Pharmazeutische Betreuung von Tauchern“, danach hiess es entweder die Poollandschaft des Jolie Ville Golf geniessen oder Hausriff-Tauchen in der Umm Marikha Bay.

SSH Studienreise 032012

Sowohl der Gruppenleiter Thomas von tom4dive als auch Simone und Roland von SUBEX waren dankbar über den Meinungsaustausch und dem positiven Feedback bei einem Abschlussgespräch mit der kompletten Mannschaft. Nach einem freudigen Abschied von zufriedenen Gästen hofft die Basis auf eine Wiederholung einer so gelungenen Studienreise.


Das Weihnachts-Wichtel Spiel

Sharm el Sheikh, Weihnachten 2011

Das Jahr neigt sich wieder einmal dem Ende zu und Weihnachten steht vor der Tür.    SSH BescherungSSH Gluehwein und Co

Die gesamten Mitarbeiter waren auch am Vorweihnachtstag brav am Arbeiten und freuten sich schon auf den Heiligen Abend in einem fremden Land. Ob auch hier der Weihnachtsmann kommt? Jeder erhielt einen kleinen Zettel, auf dem ein Name eines Kollegen stand. Drei Punkte, wie er den Kollegen sieht, sollte er bis Heilig Abend über ihn formulieren.

Während dessen stand Basenmanager und Wichtel Hannes bereits die Tage zuvor am Herd um leckere Vanille-Kipferl für den Abend zu zaubern. Auch Basenmanagerin und Wichtel Simone war viel beschäftigt damit, kleine Geschenke zu verpacken.

Am heiligen Abend trifft sich ganz SUBEX Sharm im Hauptcenter. In der Küche brodelt schon ein leckerer Glühwein und ein alkoholfreier Punsch. Am großen Tisch versammelt sich die Belegschaft und es wird bei Weihnachtsstollen, Vanille Kipferl und Glühwein/Punsch auf die Ankunft des Weihnachtsmann gewartet! Leider hat dieser seine Renntiere NICHT in die Wüste geschickt und so kamen nur seine Helferlein.

SSH Gruppe Weihnachten SSH Wichtel

Die beiden Wichtel Simone und Hannes betraten den Raum mit einem kleinen Säckchen gefüllt mit Zettelchen und einer verdeckten Box. Simone las einzeln die vom Vortag von den Kollegen ausgefüllten Brieflein vor und alle mussten erraten um wem es sich handelt. Wenn diese Person erraten wurde, gab es für sie ein kleines Geschenk aus der Box von Wichtel Hannes.

Von Wichtel Simone kam die klare Anordnung, dass das Geschenk nicht sofort geöffnet werde durfte, sondern gewartet werden musste, bis alle ein Geschenk erhalten haben. Alle Zettel waren vorgelesen, alle wurden erraten, die Ungeduld stieg und die Päckchen durften nun endlich geöffnet werden. Mit einem Lächeln im Gesicht eines jeden Mitarbeiters hat das Team den Abend mit Musik  und dem noch übrigen Glühwein gemütlich ausklingen lassen.


SUBEX Racing Team

Sharm el Sheikh, 4. Dezember 2011SSH Racing Team
Sharm erlebte im Oktober und November zwei fette, arbeitsintensive Monate. Die Mitarbeiter waren sehr bemüht, alle Taucher und Schnorchler über und unter Wasser bestens zu betreuen. Zur Belohnung beschlossen die Basenmanager Simone und Hannes sich beim Team mit einer Motivations-Überraschung zu bedanken: einem Go-Kart Rennen!
 
Nach Feierabend ging es vom Hauptcenter Richtung Norden zur Ghibli – Go-Kart Bahn, wo auch ein guter Bekannter vom SUBEX Team arbeitet. Die Overalls gabs nach einem herzlichen Willkommen, genauso wie das Briefing über den Parcours. In zwei gemischten Gruppen sollten die Mitarbeiter gegeneinander antreten. Fünf Minuten Warm-up und dann gings ab: Zehn Runden Rennen und die drei Besten noch eine Stechrunde! Steffili, das Fliegengewicht, flog allen davon und gewann überlegen. Frauen an die Front!

Mit einem fetten Grinsen im Gesicht gings nach dem Rennen nach Hause - Aug in Aug mit dem Weihnachtsgästeansturm, auf den sich das SUBEX Team nun energiegeladen freut.

(Bild hintere Reihe: Katja, Roland, Ali Sayed, Salem Mahmoud, Steffili  (THE WINNER), Mohamed Abd El Ati, Fouad, Lars. Mittlere Reihe: Alexei, Mahmoud Fathy, Ali El Guoshy, Amr Abdelrazek, Simone. Vorne: Hannes)


SUBEX Sharm meets SUBEX Dahab

Der Spezialtrip von SUBEX Sharm zum Tauchen und Schnorcheln in Dahab liegt bei den Gästen hoch im Kurs. So machte sich am 10. September 2011 eine Delegation aus 16 Gästen mit Guide András auf die Riffe Dahabs zu erkunden. Auf der gemütlichen SUBEX Basis in Dahab bereiteten sich die Taucher aufs erste spannende Ziel vor: den nahegelegenen Canyon! Zeitlich versetzt faszinierte der Canyon die einzelnen Buddy-Teams und die geführte Tauchgruppe: Die Sonnenstrahlen, die durch den Riffspalt in das Innere des Canyons vordringen, bewirken ein atemberaubendes Lichtspiel und verleihen dem Platz eine besondere Magie.
alt alt
Erfrischt und entspannt von Tauchgang und Oberflächenpause teilte sich die Gruppe in zwei Teile auf: Entweder lockte das berühmte Blue Hole oder ein gediegener Tauchgang am Hausriff der Dahab-SUBEX Basis. Das weltbekannte Blue Hole ist schon alleine wegen das Anblicks von der Wasseroberfläche ein Magnet und „Must have“ im Logbuch eines jeden Sinai-Tauchurlaubers. Das Hausriff der SUBEX Basis überzeugt durch Vielfältigkeit, gesunden, üppigen Korallenbewuchs, Fischschwärme, Kleingetiers, unterschiedliche Tiefen und einer riesige Rifffläche. Damit stellt es für Träumer, Action-Taucher und nach Fotoobjekten suchenden Unterwasserfotographen ein Paradies dar.
alt alt
Hungrig kehrte die glückliche Gruppe vor der Rückfahrt an der Promenade von Dahab zum Schlemmen und anschliessendem Shoppen ein.
 
SUBEX Sharm sagt „Danke“  für den geilen, gemeinsamen Tag in Dahab. Das hat riesig Spass gemacht mit Euch!

Turtle-Town und Nemo-City

Expedition Marsa Imbarak Bucht – SUBEX auf Entdeckungsreise

altMarsa Alam, 13. Juli 2011
 
Mittwoch morgen um 6.30 Uhr starteten die ersten Teilnehmer des Marsa Imbarak-Erkundungstrips in Hurghada. Mit dabei die „SUBEX-Eltern“ Johann und Verena, die Marketing-Managerin und Freizeit-Tauchsportbegeisterte Steffi, sowie die Wasserstaff der Hurghada-Basis mit Guide Ivonne und Tauchlehrer Mike.
 
Mit jeder Menge leckerer Sachen zur Stärkung für zwischendurch und natürlich Tauch-Equipment im Gepäck war das Ziel die Marsa Imbarak Bucht in Marsa Alam zur Erkundung der Tauchplätze des neusten SUBEX-Tauchcenters.  
 
altaltAm SUBEX DC Radisson in El Quseir kamen bei einen kurzen Zwischenstopp die zukünftige Basenmanagerin der SUBEX Marsa Imbarak Bucht als auch das ab 01. September 2011 neue Basenmanager-Päarchen vom SUBEX DC Radisson, Piesi und Steph, als weitere Teilnehmer der Erkundungstour hinzu. Alle drei hatten bereits im vorhinein schon Tauchgänge in der Bucht unternommen und wollten heute die neuen Tauchplätze den Kollegen vorstellen. 
alt 
An der Bucht angekommen, standen auch schon die Helfer vom DC Radisson und demnächst neuen Mitarbeiter der neuen SUBEX Basis mit den gefüllten Flaschen bereit. Gleichzeitig trafen auch die Arbeiter ein, die sich fleissig um die Fertigstellung des sich derzeit noch im Bau befindlichen neuen SUBEX-Tauchcenters kümmern. Auch an der Hotelanlage werden noch die letzten Detailarbeiten erledigt, um beim geplanten Soft-Opening in wenigen Wochen die ersten Touristen begrüssen zu können.
 
Schnell hatten sich die Gruppen für den ersten Tauchgang die Bucht in Nord-, Mittel- und Südabschnitte zur Erkundungstour eingeteilt und dann ging es auch schon mit Fotoapparat bewaffnet los.    
 
alt alt
 
Vom Strand aus startend fällt das Wasser leicht ab beginnend mit einer Tiefe von zwei  Metern und hält links und rechts vom Jetty Seegraswiesen bereit, die besonders Schildkröten und manchmal auch Dugongs zum Verweilen einladen. Das seichte Wasser ist optimal für Kinder und Schnorchler. Entlang der kontinuierlich abfallenden Sandfläche begegnet man zahlreichen Kugelfischen und Blaupunktrochen. Mit ein wenig Glück erhascht das Taucherauge einen Blick auf einen Gitarrenrochen.
 
Im nördlichen Teil beginnt das Saumriff auf neun Meter und läuft in die Tiefe mit grossen und kleinen Korallenblöcken und -türmen, die wiederum bestückt sind mit zahlreichen Weich- und Hartkorallen und Schwämmen.
 
alt alt
 
alt alt 
 
altDer breit gestreute Korallengarten bietet auch in der Mitte der Bucht ein farbenprächtiges Marineleben mit Schwärmen von Fahnenbarschen, Zackenbarschen, Wimpel- und Anemonenfische. Dazwischen findet das wachsame Auge auch immer wieder Steinfische und Drachenköpfe.
 
Auf dem Rückweg konnten alle im seichten Wasser die imposanten grünen Schildkröten bewundern.
 
 
 
 
 
 
alt alt
 
altNach dem ersten Tauchgang tischte Verena ein grandioses Lunchbuffet mit schweizer Wurstwaren und frischen Früchten auf. Mike bekam als Geburtstagskind sogar einen selbstgebackenen Apfelkuchen serviert. Was er sich beim ausblasen der Kerzen wünschte, hat er uns leider nicht verraten.
 
Nach einer kurzen Mittagspause ging es frisch gestärkt zum zweiten Tauchplatz in den südlichen Teil der Bucht, der derzeit noch mit dem Auto angefahren wird. Später wird für die Gäste ein Zodiac zur Ausfahrt bereitstehen.
 
Der Einstieg erfolgt durch einen abenteuerlichen Canyon umringt von meterhohen Porenkorallen. Entlang des Riffs finden sich Hartkorallenformationen, die so gross sind wie kleine Einfamilienhäuser.
 
alt alt
 
Und wieder begeisterten zwei grüne Schildkröten die SUBEX-Truppe, die daraufhin die Bucht liebevoll „Turtle-Town“ getauft haben. Ebenso beeindruckt waren die SUBEX´ler von den Schulen an grossen, schwarzen Schnappern und riesigen Langnasen-Doktorfischen.

alt

Auch an kleineren Korallenblöcken gab es wieder Fahnenbarsche und Füsiliere zu bestaunen.
 
Viel Freude hatten besonders Johann, Piesi und Vreni an der Entdeckung der kleinen „Nemo-City“.
 
 
 
alt alt
 
altaltSowohl der erste als auch der zweite Tauchgang liessen alle Herzen höher schlagen. Natürlich konnte an dem einen Tag nur ein kleiner Teil der riesigen Bucht betaucht werden, aber das Gesehene hat bereits begeistert und lässt auf mehr hoffen. Die Marsa Imbarak Bucht hat für die kommenden Gäste mit Sicherheit einige Überraschungen parat. alt
 
Die SUBEX-Gäste, also Taucher wie auch Schnorchler dürfen sich auf einen wunderbaren Bade- und Tauchurlaub in einer traumhaften Bucht mit viel Flora und Fauna sowie auf tolle Begegnungen mit den Bewohnern der Bucht freuen!
Die Erwartungen der SUBEX Crew wurden nicht nur erfüllt, sondern sogar übertroffen und somit war die Erkundungstour ein voller Erfolg. Alle Teilnehmer hoffen auf eine baldige Wiederholung der Tour und die SUBEX Marsa Imbarak Crew natürlich auf die ersten Gäste!
 

Hai-Lights in Sharm - Vortrag Sharkproject von Roger Bischof

Sharm el Sheikh, 6. Juli 2011
 
Am 6. Juli 2011 hielt der SUBEX Gast Roger Bischof von Sharkproject Switzerland einen Vortrag im Sharksroom des Maritim Jolie Ville Hotels über die Jäger an der Spitze der Nahrungskette.
 
alt alt
(links: Ein Teil der interessierten Zuhörer; rechts: Kirsten und Roger)
 
Roger und seine Frau Kirsten engagieren sich ehrenamtlich bei dem Verein Sharkproject Switzerland. „Wir sind 24 Stunden im Einsatz“ ließen die beiden verlauten und nutzten die Chance, während ihres Tauchurlaubes am Roten Meer bei SUBEX in Sharm Werbung für die bedrohten Tiere zu machen.

altRoger präsentierte einen umfassenden Multimedia-Vortrag, womit er allen Teilnehmern ein realistisches Bild über den Hai vermittelte und mit Mythen sowie Vorurteilen aufräumte. Herangezogen wurden hilfreiche Vergleiche, welche den einen oder anderen Aha-Effekt verursachten. Oder wer hätte gedacht, dass 4 x mehr Menschen jährlich, nämlich 20, durch die Würfelqualle getötet werden, als durch Haie? Von den 1.000 Blitztoten und den  140.000 Todesfällen infolge Tollwut jedes Jahr ganz zu schweigen.

alt

Eine gute Stunde erzählte Roger über die Biologie des Hais, seine sieben Sinne, die Erklärung von Haiunfällen und über das korrekte Verhalten von Wassersportlern und vor allem Tauchern bei Begegnungen mit Haien. Das Thema Ausrottung, deren Bekämpfung sich Sharkproject verschrieben hat, lag Roger sehr am Herzen.  All diese Informationen halfen zu verstehen, warum ein Verschwinden der Haie ein Sterben des Meeres zur Folge hat. Laut Sharkproject befindet sich die Erforschung des Hais noch im Anfangsstadium, aber die Ergebnisse von bisherigen Forschungsreihen  sprechen eine klare Sprache. Wir dürfen getrost Abschied nehmen von der Vorstellung eines menschenfressenden Haies, welche durch Filme wie „Der Weiße Hai“ und Unwissen geschürt wurden.

Der Mensch bedroht den Hai und muss verstehen, dass er letztlich die Quittung dafür erhalten wird: eine leblose Unterwasserwelt, die das gesamte weitere Öko-System der Erde auf eine harte Probe stellen wird.  Es sei denn, er ändert seine Sichtweise und schenkt dem Hai ein Lächeln – jetzt.

SUBEX bedankt sich ganz herzlich für das Engagement von Roger und Kirsten als Vertreter von Sharkproject Switzerland. Das Tauchcenter fühlt sich in seiner Philosophie des umweltgerechten Tauchens bestätigt und hofft, dass Roger und Kirsten und Sharkproject mit Aufklärungsarbeit noch viele weitere Hai-Fans gewinnt!


Die "Alchasar" sorgt ab sofort in Dahab für schöne Ganztages-Tauchtrips

Dahab, 21. Juni 2011

altNach der Überführung des SUBEX eigenen Tauchboots Alchasar im April von El Quseir ins süsse Städtchen Dahab auf dem Sinai war es nun soweit: Das Boot durfte das erste Mal mit Gästen nach Gabr el Bint fahren, dem bezaubernden Vorzeige-Tauchplatz entlang der Küste vor Dahab!

Neben Kapitän Houda und Deckhand Yasser, die beide das Schiff schon lange für SUBEX fahren, waren noch Basenmanager Jürgen, Tauchguide Andy und die SUBEX Gäste Philipp I, Norbert, Philipp II und Claudia mit von der exquisiten Partie der Premiere.

Gemütlich war's, denn bis auf einen kurzen Abstecher eines Boots mit Schnorchelgästen waren die SUBEX Taucher die einzigen in Gabr el Bint.

Claudia absolvierte Ihren Intro Dive erfolgreich (Herzlichen Glückwunsch!) und durfte sich neben dem obligatorischen „Unter dem Boot Baracuda“ auch noch über eine Schildkröte freuen.
alt alt
Einziger Wehrmutstropfen war, dass Taucher Norbert am Tag zuvor eine Mittelohrentzündung attestiert wurde und er somit leider, leider nicht tauchen durfte. Daneben lief der Tauchbetrieb reibungslos und auch das Mittagessen, frisch zubereitet, hat den Urlaubern sehr zugesagt.
 
Auf ein nächstes mit den Gästen von SUBEX in Dahab freut sich die Crew!

SUBEX goes to Thistlegorm

Sharm el Sheik, Juni 2011

Am 2. Juni 2011 war es endlich soweit: 5 Taucher des Sindelfinger Tauchclubs Amphibrion trafen auf der SUBEX Basis in Sharm El Sheikh ein.

Jürgen, Feli, Ully, Suszann & Thommy hatten mit weiteren Tauchclub-Freunden die Woche zuvor bereits bei SUBEX in Dahab tolle Tauchgänge erleben können und setzten diese Serie nun bei SUBEX in Sharm fort.

altDie fünf Tauchbegeisterten hielt es nach ihrer Ankunft nicht lange auf dem Festland  und so waren alle bereits 1,5 Stunden nach ihrer Ankunft in Sharm auf dem Boot für einen Nachmittags-Tauchgang.

Die Tauchfreunde genossen das volle Programm und steuerten mit dem Boot Beirut neben den abwechslungsreichen lokalen Tauchspots auch Tiran und den Nationalpark Ras Mohamed an.


Der Wunsch das Wrack das der SS Thistlegorm zu betauchen wurde ebenfalls gerne erfüllt. Das Thistlegorm-Fieber hatte auch die anderen SUBEX-Gäste erfasst und somit hieß es dann für alle am 7. Juni früh aufstehen und los geht’s!
 

Die Teilnehmer der SUBEX-Tauchexpedition wurden allesamt belohnt, denn außer dem SUBEX Boot war weit und breit kein weiteres zu sehen!alt

Basismanager Gil Finckler hat die Gunst der Stunde ergriffen und kurzerhand das Wrack der Thistlegorm in einen Show-Room verwandelt: Die Tauchfreunde wurden nicht nur durch das Wrack geführt, sondern bekamen zugleich die Geschichte über das Schicksal des gesunkenen Schiffes und Wissenswertes über die außergewöhnliche Ladung „erzählt“ - und das ganz ohne Worte …
 

Die beiden Schnappschüsse entstanden, wie die frohen Gesichter beweisen, auf dem Heimweg nach zwei exklusiven Tauchgängen am Wrack der Thistlegorm.

Wir freuen uns auf die nächste Episode, wenn es wieder heißt „SUBEX goes to Thistlegorm“!


Hurghada in Aktion
Hurghada, im Mai 2011
 
12.50 Uhr, Sonntag, der 8. Mai, Headoffice, SUBEX Hurghada, kurz vor der Mittagspause. Ein lautes Poltern im oberen Stockwerk. Personalmanagerin Verena ist zu dem Zeitpunkt mit Office-Managerin Caro und Sales & Marketing-Managerin Steffi im Büro. Verena beschliesst kurzerhand oben nachschauen zu gehen. Alleine. Zwei Minuten Stille, die Wohnungstüre schlägt zu und wenig später Verenas Ausrufe "stopp, stopp, STOOOOOPP".
 

Caro und Steffi springen auf, erreichen beide gleichzeitig die Tür, reissen sie auf und sehen zwei Männer, die hastig die Treppe runterlaufen.

Ein kleiner Moment des Zögerns bei sowohl den Männern als auch den beiden Damen. Dann brüllen letztere los und laufen die Treppe runter.
Die beiden Ertappten kamen nicht weit. Den Fluchtweg in Richtung des Clubhaus der Hurghada Basis gewählt, hatten sie dort kein Entkommen. Denn dort waren alle ägyptischen Mitarbeiter versammelt. Helfer Mahmout schmiss sich mit seinem gesamten Körpergewicht voll auf den älteren der Diebe und machte ihn dingfest. Das ägyptische Alarmsystem derweilen funktierte:  Die Ladenbesitzer in der Strasse riefen so lange, bis auch der zweite Dieb überwältigt werden konnte.
Währenddessen schauten Caro und Steffi nach Verena. Alles okay.
 
Die Szenerie beobachtend stellten die Expatriots erstaunt fest: So viel Zivilcourage ist in Deutschland selten. Riefe jemand auf der Strasse dort „Diebe, Diebe“, würde der Grossteil der Menschen wahrscheinlich zwar schauen, aber die Handlung auf den Notruf beschränken. Schon toll, das ägyptische System!
 

Die beiden Männer wurden anschliessend von der Polizei abtransportiert. Das, was sie bei SUBEX holen wollten und für was sie ein so hohes Risiko in der Mittagszeit eingingen, war der Notstrom-Generator, der bis dato unbefestigt auf dem Dach vom SUBEX Headoffice stand. Wahrscheinlich hatten sie sein Gewicht unterschätzt und ihn fallen gelassen, was die Geräusche verursacht und die Diebe letzten Endes verraten hat.


DIe Beirut wieder im Einsatz

Sharm El Sheikh, im Mai 2011 
altNachdem die Beirut länger auf dem Dry Dock verbrachte als geplant, ist sie nun - last but not least - wieder zurück im Wasser!
 
Am 21. Mai wawr ein goldener Vormittag am Beach -Center. Denn die drei Gold-Member Zita, Thomas und Peter zogen für einen gemeinsamen Tauchgang in der Naama Bay los. Ausserdem verbrachten Thomas & Zita einen gemeinsamen Tag in Ras Mohamed im Rahmen unseres Ras Mohamed Relaxing Days.
 

Einmal SUBEX -  immer SUBEX

Sharm El Sheikh, im Mai 2011

Der Tauchmarathon geht in die zweite Runde: nach Roger H. (zu Gast im April 2011 s.u.) hat sich nun auch Achim B. eins ganz fest vorgenommen: ganz viele Tauchgänge machen. Dies ist klar sein Vorsatz zum Tauchurlaub gewesen, denn Achim hat schon 30 Tauchgänge per Vorauskasse bezahlt. Dabei sollte es nicht bleiben, denn auch er verabschiedete sich mit 38 geloggten SUBEX-Tauchgängen nach seinem ersten SUBEX-Tauch-Urlaub!
alt

Die Frage nach seinem Lieblingstauchspot hat Achim ganz klar beantwortet: unser Hausriff in der Na’ama Bay! Er hat schon viele Plätze rund um den Globus betaucht, aber die Vielfalt hier hat ihn beeindruckt. Nicht nur die größeren, treuen Riffbewohner wie Napoleone, Zackenbarsche und Blaupunktrochen, sondern auch allerhand Kleingetier, wie Schnecken und Seegras-Geister-Pfeifenfische haben es ihm angetan. Ebenso begeistert war er von den exzellent getarnten Steinfischen und Drachenköpfen.

Seinen Tauchurlaub mit SUBEX hat er seiner Frau zu verdanken. Denn sie hatte Achims Unzufriedenheit nach seinem letzten Tauchurlaub in Sharm bei einer anderen Tauchbasis  zum Anlass genommen, einmal das Tauchen mit SUBEX auszuprobieren.
Gute Wahl! Achims Tauchurlaubsmotto stand schon nach wenigen Tagen fest: Einmal SUBEX – immer SUBEX!

Die familiäre Atmosphäre und die Möglichkeit ausgedehnter Tauchgänge (80-90 Minuten, nach Belieben) haben sein Taucherherz höher schlagen lassen!

Lieber Achim, denk immer daran: nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub – also bis bald wieder in Sharm!


Speditionsaufgaben erledigt

El Quseir und Dahab am 01. Mai 2011
 
altNach unzähligen Stunden Vorbereitung ist es vollbracht. Ein Truck, vollgepackt mit 252 verschiedenen Dingen von A wie Brotsägen bis Z wie Werbetafeln, ist fertig gepackt worden für SUBEX Dahab! 
 
Sowohl die Staffhäuser, als auch Tauchbasis und Jetty der Tauchbasis werden nun mit Inventar aus der SUBEX Basis im Mövenpick Resort und den Mitarbeiter-Unterkünften ausgestattet. 
 
 
alt alt
alt
 
 
Während des Beladens wurde heftig diskutiert und gestritten, ob alles auf den "süssen" Truck passt und mitgenommen wird. Dank Piesi´s Sturkopf stand am Ende nichts mehr auf dem Hof und mit einer Höhe von 3,35 Metern fällt der Truck auf egyptischen Strassen nicht einmal besonders auf.
 
 
Es hat den Jungs in El Quseir viel Spass gemacht, die Sachen endlich zu verladen und danken an dieser Stelle auch den Helfern aus der Basis SUBEX DC Radisson (Machmoudy und Hover). Losgerollt am Abend des ersten Mai über Suez nun ein Truck voll Arbeit für die Kollegen in Dahab. Viel Spass beim Handwerkeln und Einrichten! Auf die Ergebnisse sind wir gespannt.

Grill in den Mai

El Quseir 30. April zum 01. Mai 2011

altMarcos letzter Abend war Anlass für das Team in El Quseir in der Nacht zum 1. Mai auf dem Staffhausdach eine Grillfete zu geben. Trotz einer sehr hohen Anwesenheit von Schweizern (vier Landsmänner und -frauen), wurde wie in Deutschland üblich ein ordentliches Feuer gemacht. Die Grillmeister- (eigentlich Tauchlehrer-) Verstärkung aus Hurghada war mit den einheimischen Würstchen oder völlig untypischen Hitze des Feuers wohl überfordert, so dass  Mama Piesi und Bahaa als Profis helfen mussten, so dass es allen trotz des leicht zu intensiven Bräunungsgrades einiger Fleischstücke sehr gut geschmeckt hat. altNeben Grill und lecker Pasta gab es eine lustige Rätselrunde, bei der alle ihre Qualität beim Überleben in der Wüste unter Kannibalen, ihr Wissen über Spiegel und über Glühlampen testen durften. Im Ganzen also ein absolut friedlicher Start in den Monat ohne Mai-Randale. Dies im ruhigen Örtchen El Quseir.
Unserem Counter/Reservations-Mitarbeiter Marco wünschen wir auf diesem Weg noch mal alles Gute fürs Studium in der Schweiz!
 

Sharm Marathon Man

Sharm el Sheikh, im April 2011alt

Am 28. April feierte Roger H. seinen 101. SUBEX Tauchgang, der auch zugleich sein 101. Tauchgang überhaupt war!
 
Das Tauchfieber hat ihn 2007 gepackt und zum stolzen Silber-Member wurde er in nur drei (!) SUBEX-Urlauben. Wie das geht? Ganz einfach: Im ersten Urlaub machte er 26 Tauchgänge, im zweiten 37 und im dritten sogar 38!
 
Roger ließ sich nicht lumpen und lud alle Mitarbeiter zu Speiß und Trank ein. Dazu gesellten sich weitere treue Gäste und komplettierten den Taucher-Stammtisch.

Schiff Alchasar gut in Dahab eingetroffen

Dahab, 30. April 2011
 
Alchasar, ein Schiff für zehn Taucher (acht Gäste und zwei SUBEX Mitarbeiter), ist nach dreitägiger Überfahrt von El Quseir nach Dahab in seiner neuen Heimat angekommen. altKapitän Houda und sein Bootshelfer und "Copilot" Yasser haben die Windflaute der letzten April Tage genutzt und Alchasar und Beiboot fit und fröhlich überschifft.
 
Die Alchasar ist vielen SUBEX Gästen bestimmt noch aus der Zeit bekannt, als sie in Hurghada eingesetzt wurde. In dem letzten Jahr tat sie ihre Dienste in El Quseir und nun erweitert sie das Portfolio in Dahab. Das Team freut sich sehr, die kleine und feine Ausstattung zu nutzen: Eine heimelige, intime Atmosphäre, ein ganz auf Taucher ausgerichtetes Boot, einen erfahrenen Kapitän und einen Bootshelfer, der unglaublich gutes Mittagessen zubereitet.
 
SUBEX Dahab freut sich auf die ersten Gäste, die auf dem Schiff begrüsst werden!

Clean up Earth Day 2011 

Hurghada, 22. April 2011
 
alt Bei dem von der HEPCA organisierten Clean-up Day, der passend zum weltweiten Earth Day 2011 am 22. April veranstaltet wurde, durfte SUBEX, wie in den letzten Jahren auch nicht, nicht fehlen.
 
Ziel war es die vorgelagerten Riffe und Inseln vor Hurghada von Müll zu befreien.  An insgesamt 23 Plätzen sammelten die Tauchcenter Hurghadas unter Wasser Müll in Netzen und über Wasser in Säcken zusammen. Der einzige SUBEX Gast Lisa räumte zusammen mit Bootsjunge El Taib, Kapitän Mahmout und Tauchlehrer Mike fleissig auf. 
 
Zur Unterstützung liess HEPCA für jeden Teilnehmer Banner produzieren um zu zeigen, dass das Umweltbewusstsein in Ägypten steigt und auch um ein Signal in Richtung derer zu senden, die das Rote Meer für Ihre Zwecke (Tourismus, Fischerei) ausbeuten, ihm aber nichts zurückgeben. 
 
altaltInsgesamt eine erfreuliche Aktion: HEPCA meldet 21 Organisatoren, die mit 450 Freiwilligen 470 Säcke Müll gesammelt haben.
 
Wie wir erst kürzlich berichtet haben, ist die HEPCA verantwortlich für das im Jahre 2011 ins Leben gerufene Hurghada Waste Management, quasi eine öffentliche Müllbeseitigung, die die Stadt dringend benötigt hat.
 

Karl Looser genoss seinen 250. Tauchgang mit SUBEX und wurde damit SUBEX GOLD Member

Sharm el Sheikh, 07. April 2011

Im Oktober 1994 machte Karl das erste Mal Tauchurlaub mit SUBEX und kehrt seit dem regelmäßig, bis zu zwei Mal im Jahr, in seine Stammbasis nach Sharm El Sheikh zurück.

altKarls Lieblingstauchplatz ist eindeutig unser Hausriff in der Na’ama Bay - allein in diesem Urlaub erlebte er dort 16 tolle und unvergessliche Tauchgänge.

Unsere Tauchlehrerin Natascha hatte die Ehre Karl bei seinem „Runden“ zu begleiten und ihm nach dem Auftauchen als erstes zu gratulieren. Unser Basismanager Gil, sowie die Köche seines Stammhotels Maritim Jolie Ville Resort & Casino, ließen es sich nicht nehmen, ihn ebenfalls persönlich zu beglückwünschen!

Die Treue von Karl soll natürlich belohnt werden: Er erhält selbstverständlich ab sofort die GOLD-Member-Vergünstigung auf sein Tauchpaket und Leihequipment gratis. Daneben überreichte Natascha ihm die goldene SUBEX-Anstecknadel und seine goldene Box, die ihn ab jetzt immer hier erwarten wird.

Vielen Dank für Deine Treue und nochmals herzlichen Glückwünsch vom gesamten SUBEX-Team! Auf ein baldiges Wiedersehen!

alt alt 
 

Countdown in der El Quadim Bay

El Quseir, 18. März 2011alt

Tja, so war sie nun einmal, die Situation: Unser Team zog aus der Basis an der El Quadim Bay aus und zwar, wie von den Besitzern des Mövenpick Resorts gewünscht, ganz. Denn eine leere Basis sollte SUBEX übergeben; Alles sollte so abgerissen und ausgebaut werden, dass das Gebäude so aussah, wie es von SUBEX 1994 übernommen wurde. Puh.

Nun arbeite man mal bis zu 17 Jahren an ein und demselben Arbeitsplatz, baue ihn aus, verbessere ihn stetig und bleibe cool dabei, wenn er von den Händen, die ihn aufgebaut haben, wieder abgerissen wird. Also von den eigenen Händen. Keine Chance!
 
alt alt alt 

Die Stimmung fünf vor zwölf in der Basis war zwar geschäftig aber auch emotional zum Zerreissen gespannt. Gigantisch, dass das Team bis einschliesslich 1. März 2011 zusammenarbeitete, sich gegenseitig half und dann auseinanderging, als sähe man sich morgen Punkt 7 zum Arbeitsstart wieder. Zeit für eine Abschiedsparty blieb nicht und vielleicht war es auch besser so.

Was SUBEX in den knapp 10 Tagen, die vom Beschluss der Basisaufgabe bis zum Auszug blieben, schaffte, war zum einen und zum grössten zu 100% mit ägyptischen und europäischen Mitarbeitern eine Einigung herbeizuführen. Viele können auf den anderen SUBEX Basen weiterbeschäftigt werden, davon Dreiviertel des tauchenden Personals. Die häufig örtlich nicht gebunden Europäer haben fast alle ihre Anstellung bei SUBEX behalten. Auch von den lokal gebundenen Ägyptern wollten und konnten einige mit SUBEX wechseln. Dem Rest hat SUBEX geraten und empfohlen mit der Nachfolgebasis ein Gespräch zu suchen. Das Unternehmen hofft und wünscht der gesamten Crew nur das Beste!

alt
 
Während die Basis ausgeräumt wurde, beschäftigte sich die Administration mit Umbuchungen zu den SUBEX THE ART OF DIVING Basen Sharm el Sheikh, Dahab und Hurghada, ausserdem zum SUBEX DC Radisson, die problemlos möglich gemacht wurden. Auf den Newsletter, der an die Member gesendet wurde, folgten rund 600 (!) Rückmeldungen jeglicher Art (Umbuchungen/Gästebucheinträge/freundliche Worte zum Mut machen und und und). Alle Reaktionen wurden und werden immer noch persönlich bearbeitet. Die SUBEX Member werden einmal mehr in die Kategorie „Ihr seid absolut genial“ eingestuft!
Der dicke Kloss im Hals bleibt noch ein bisschen. Nach 17 Jahren auch kein Wunder. Trotzdem geht’s in Sharm, in Dahab, in Hurghada und mit dem befreundeten Unternehmen SUBEX DC Radisson sogar in El Quseir weiter: mit air28, mit unlimitierter Tauchgangszeit, mit FEEL THE DIVE, mit der swiss quality, mit kleinen Tauchgruppen aus maximal vier Tauchern, mit den hochwertigen Ausbildungen zum SUBEX DIVER, zum SUBEX ART Diver oder zum SUBEX Guide, mit top Service und natürlich mit der Philosophie Abenteuer – Umweltbewusstsein – Sicherheit; seit 1965 ein bewährtes SUBEX Konzept.
 

Werftarbeiten abgeschlossen und haie besucht

Hurghada, 20. Februar 2011alt
 
Die Werftarbeiten unserer Boote Alchasar und Alhambra verliefen erfolgreich und beide Boote sind pünaltktlich seit Februar wieder einsatzbereit und stehen für Tagesausfahrten mit den Gästen zur Verfügung. Die Alchasar ist seit Anfang März wieder in El Quseir im Einsatz, während die "grosse" Schwester Alhambra bereits in Hurghada mehrere Gäste zu den vorgelagerten Riffen gefahren hat.

Am 19. Februar machte also das SUBEX Team aus Hurghada (Hurghada Basis und Headoffice) einen ersten spannenden Tauchausflug mit dem frisch gewarteten Schiff. Neben der Tauglichkeitsprüfung war Sinn und Zweck der Veranstaltung: Haie finden. Es konnte doch nicht sein, dass sich in Hurghada keine Weissspitzen blicken lassen.

Der häufig vorherrschenden Meinung, Haie gebe es in Hurghada schon seit Jahren nicht mehr, konnte bei einem Tauchgang mit der Sichtung von sechs friedlich schlafenden, hübschen Exemplaren an Riffhaien entgegengewirkt werden. Tauchlehrer Mike wettete sogar gegen Geschäftsführer Johann um eine gute Flasche Wein, dass er genau an diesem Tag Haie findet. Und gewann.

Mit einem weiteren Ausflug der Kollegen aus El Quseir nach Hurghada kann sich die Hurghada-Basis sogar als einzige SUBEX Basis brüsten, einmal im Februar komplett ausgebucht gewesen zu sein und dies trotz der verlängerten Saure-Gurken-Zeit. Dass die eigene Mannschaft für das volle Tauchschiff gesorgt hat, ist an dieser Stelle auch egal...

Unsere Basis soll schöner werden...

Dahab, Ende Februar 2011 alt
 
altDie Basis nahm die ruhige Zeit während des politischen Umbruchs in Ägypten zum Anlass, die Basis zu verschönern. Es folgten kreative und motivierende Schübe. Bei musikalischer Untermalung und während der Betreuung von doch circa fünf Gästen wurde gepinselt, gehobelt, geschliffen.
altWährend Basenmanager Jürgen und Tauchlehrerin Elli gleichzeitig noch den neuen Guide Andy, den die Basis aus El Quseir dankenswerterweise "geerbt" hat, einarbeiteten, weisste Ali und schliff Bogdhadi die Wände. Basenhund Padi wohnte dem geschäftigen Treiben eher teilnahmslos bei und entspannte sich. Das Ergebnis kann sich sehen lassen.
 
Derzeit wird noch an einem Grill, der neuen Aussenwerbung THE ART OF DIVING, den neuen Tischen und Bänken und der ein oder anderen Bepflanzung gearbeitet. Dann ist die Basis reif für hoffentlich zahlreiche Tauchurlauber in der Saison 2011.
 
     alt alt
 

Der erste Manta der Saisonalt

El Quseir, 10. Januar 2011
 
Ein bisschen früh sogar hat in diesem Winter der erste Manta seinen Weg in der Ökobucht El Quadim gefunden.
 
Guide Andy hat mit seinen Gästen die ersten Fotos gemacht.
 
 
 
 
 
 
 

Neujahrstauchen

Hurghada, 1. Januar 2011alt
 
Max Brunner, ein Taucher, der einer Foto-Trophäe nach der anderen hinter her jagd. So geschehen auch 2009 bei einem Wettbewerb des schweizer Magazins taucher revue. SUBEX stellte damals den Preis und zwar 800 CHF für den Gewinner, der dann in Ägypten Urlaub machen darf.
Max gewann und entschied sich für zwei Wochen Bootstauchen in Hurghada.
Kurz nach Weihnachten reiste der Forstwirt, der zum ersten Mal Gast bei SUBEX war, samt Fotoausrüstung an. Bekanntlich ist die Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr nicht die geschäftigste Zeit von unserer Tauchbasis in Hurghada, so dass Max an einigen Tagen sogar als einziger Gast mit Tauchlehrer Andy, Guide Ivonne oder Tauchlehrer Mike unter Wasser ging. So im Buddy Tauchteam lohnte sich das Fotografieren wieder.
Silvester fiel für Max, Tauchlehrer Mike und Andy und Sales und Marketing Steffi buchstäblich und im positivsten Sinne ins Wasser. Denn am Neujahrstag wollten sie alle fit sein um in der Korallenwelt mit den Fischen neu ins Jahr zu starten. Neujahrstauchen ist auch viel schöner, als den Kater nach einer durchzechten Nacht zu pflegen und krank und unfit 2011 zu beginnen.
alt alt
An seinem Abschlussabend sind Steffi und Mike von Hurghada mit Max Essen gegangen. Die neue Marina von Hurghada ist eine kleine, schicke, sauber Flaniermeile, die Bars und Restaurants für jeden Geschmack bietet und dies im sonst eher chaotischen Hurghada. Max hatte Hunger und so sollte Max auch etwas zu essen bekommen. Mike erzählte von dem gigantischen XXL Burger, der in der Papas Bar serviert wird und wenig später bestellte er eben diesen - und scheiterte...
alt alt 
Zum Schluss seines Urlaubs mit uns hat der baldige Wahl-Philippiner uns eine tolle Auswahl an Unterwasser-Bildern überlassen, wovon die besten bei uns online hier zu finden sind.
 
Share