TAUCHPLÄTZE EL QUSEIR

Das HausriffDCR_House_Reef3_

Das Hausriff ist nur wenige Meter von der Tauchbasis entfernt. Ein paar Schritte über den Steg führen direkt zum Einstieg.

Der Einstieg erfolgt über zwei Treppen am Ende des Stegs. Die Mutigen können auch direkt den Sprung aus zwei Metern Höhe wagen.

Füsseliere, Makrelen, Thunfische, Skorpionfische, Drückerfische, Falterfische sowie mit etwas Glück Adlerrochen und Schildkröte gehören zu den „Haustieren“.

Das Hausriff  kann bei starkem Wind und Wellen nicht immer betaucht werden.

Dafür gibt es als Alternativen Ausfahrten mit den Minibussen oder dem Zodiac.

Sind Hausrifftauchgänge möglich, trifft man immer wieder Delphine und sogar den Walhai an. Neben den Tauchgängen am Hausriff bietet SUBEX auch Early Morning- und Nachttauchgänge an.

 


 

Basis_Tauchplatz1Basis_Tauchplatz2

 


 

Minibus - Ausfahrten

Mit klimatisierten Minibussen bietet die Basis zwei Trips am Vormittag und zwei Trips am Nachmittag zu einem von insgesamt 20 Landtauchplätzen an. Auf Anfrage werden gerne Ganztagesausflüge mit zwei Tauchgängen organisiert.

Basis_Tauchplatz_SafariBasis_Tauchplatz_Safari2Basis_Tauchplatz_Safari3

 

Tauchspots wie z.B. El Makluf, Nafag René, Bet Goha und Magbarit Somaya bieten interessante Tauchgänge durch Canyons und Höhlenformationen an.

In Buchten wie z.B. Il Khaf, Abu Sawatyr und Mangrove Bay fühlt sich der Taucher mit wenig Erfahrung wohl, ebenfalls sind diese Tauchplätze optimal geeignet für Schnuppertauchgänge.

Zusätzlich bieten wir Halbtages- und Ganztagesausfahrten mit unserem Speed-Boot an.

Tauchspots wie Aquarium, Anemone Garden und Oma Sukan, die mit dem Minibus nicht angefahren können, bieten eine abwechslungsreiche Alternative zu den Landtauchgängen.

 

 


 Elphinstone

Elphinstone ist einer der bekanntesten Tauchplätze im Roten Meer.

Das Riff ist ca. 500 Meter lang und 50 Meter breit und ragt bei Ebbe bis knapp unter die Wasseroberfläche. Zu betauchen gibt es ein Nordplateau beginnend auf einer Tiefe von 15 Metern und ein Südplateau beginnend auf etwa 20.

Die östlichen und westlichen Seiten sind zwei gigantische Steilwände, die bis in eine Tiefe von etwa 500 Metern vertikal abfallen. Das Riff ist zu ca. 80% mit Weichkorallen bewachsen. Drum herum tummeln sich Tausende Fahnenbarsche und verschiedene Fischschwärme. Napoleons gehören fast zur Tagesordnung.

Es werden regelmässig Riffhaie gesichtet und mit etwas Glück lassen sich Weissspitzen-Hochseehaie (Longimanus) oder Hammerhaie blicken. Die Strömungen können stark sein, daher sind gute Tauchfertigkeiten mit entsprechender Erfahrung für die Sicherheit sehr wichtig. Voraussetzungen für das Tauchen am Elphinstone sind:

-          mindestens 2* Taucher, AOWD oder äquivalent
-          Nachweis von 50 geloggten Tauchgängen
-          Tauchgänge sind nur mit einem ortskundigen Tauchguide möglich

SUBEX Diving and Snorkeling Center, Radisson Blu Resort, El Quseir fährt den Tauchplatz regelmässig mit Gästen im Rahmen einer Ganztagesausfahrt an.

 


 Salem Express

Basis_Tauchplatz_Salem2

Die Salem Express war eine Passagierfähre, die am 15. Dezember 1991 vor der Küste Safagas auf der Rückreise von Mekka nach Safaga mit offiziell 960 Pilgern an Bord sank.

Kurz vor ihrem Ziel lief sie auf das Hyndeman Reef auf und riss sich dadurch ein gewaltiges Loch in den Rumpf, das heute noch sehr gut zu entdecken ist. Gerüchten zufolge befanden sich vermutlich bis zu 1600 Passagiere auf dem Schiff.

Überlebt haben die Tragödie gerade mal 180 Menschen. Die Salem Express liegt auf der Steuerbord-Seite beginnend auf 10 Metern bis auf eine Maximaltiefe von 32.

Das Wrack ist kaum bewachsen, aber auf jeden Fall eine Besichtigung wert.

Durch die grossen menschlichen Verluste des Unglücks ist die Salem Express ein umstrittener Tauchplatz.

Das Tauchen mit dem entsprechenden Respekt ist unabdinglich und das Eintauchen in das Wrackinnere unterlassen die Taucher mit SUBEX! Die Tauchbasis bietet Salem Express regelmässig im Rahmen von einer Ganztagesausfahrt an.

Basis_Tauchplatz_Salem7Basis_Tauchplatz_Salem

Share