SUBEX air28 The Blog: Johann Vifian

SUBEX-Swiss quality since 1965

NewsModul 

HEPCA 

Oficially approved..

SUBEX DIVING CENTERS - Approved by...

Blog - Egypt - the silent death of paradise

Egypt - the silent death of paradise

Hurghada, 09.03.2016

SUBEX_LOGO_TAOD_150px.png

Yesterday, 08th of March 2016 - SUBEX issued a the following article and support request for Egypt and the Red Sea to its partners and guests as a newsletter.

We already received plenty of feedback! Thanks for your support!

We will keep you updated on further developements and reactions here on our website!

We intend to transparently publish all your comments as well - positive or negative - in an anonymized way and naturrally after asking for your consent.

The original text of the statement can be found below or  here as a PDF-file for download and further publication/sharing.

UPDATE 2016-03-15

To view the blog with the orginal article, follow-ups and guest comments please click here


 

 

Egypt - the silent death of paradise

A country needs your help!

This is – admittedly – a rather strange newsletter.
It does not contain any news, no extra-special offers, no funny pictures. Just a whispered request.

The eye finds no comfort in the streets of Egypt: Dark hotels, empty restaurants, closed shop where ever you go.

All that despite the fact that Egypt and the Red Sea haven’t lost any of their beauty or attractiveness!

Hospitality, marvelous antique buildings, miracles of nature on land as well as under water, exclusive resorts and touristic attractions... Where else can you find that just a four hours flight away from Europe?

There are no travel warnings for our destinations throughout Egypt, nor do we find another apparent reason why coming to this marvelous country is currently so cumbersome – except, maybe, that visiting the coasts of the Red Sea is not profitable enough for the major travel agencies. Therefore, that is why and where we have to take action, what we need to counteract!

As a company we are – literally since decades and also in economically challenging times – providing secure jobs here, and therefore guarantee the welfare of families that do not have any other means of social security.

No talk of foreigners here – every one of us “white guys” working here has the possibility to outlive a temporary unemployment.

We ARE talking about Egyptian families, Egyptian jobs and Egyptian fates; we are talking about people without unemployment benefits, without social insurances by the government, people facing ruin.

Let us be honest: There is no way that we can master that task alone and indefinitely.

That is why we are not shying back from asking for your help. Help for our employees, help for this country.

What kind of help?

Visit us, visit Egypt – and if your travel agent is giving you a hard time, consider the following:

The more of you decide that they WANT to spend their vacation in Egypt the faster the agencies HAVE to react. For them it’s all about money – so if there is a demand, there will also be a way.

Still - this is not about making a bargain, not about finding the cheapest offer!

You - as our diving guests - already know that you do not find excellence by looking for the next 99-cent price tag. Nobody benefits from that kind of deals – otherwise prices and quality are bound to decrease ever more, until there is nothing left to decrease.

Quality instead of quantity, high standards instead of mass-tourism – that is what we – SUBEX - are providing since more than 30 years of operation in & at the Red Sea!

WE AS DIVERS have discovered the underwater miracles or the destination Egypt in the early 1970s; have pioneered a touristic development towards greatness on the coasts of the Red Sea.

WE AS DIVERS wanted and needed a tailor-made infrastructure, perfect for our passion, and had our wish granted. Therefore, all of us are - in parts - responsible for our “creation”.

Is it not suitable, that we participate in keeping this infrastructure, this country alive? - or better: to lead it to a “New Age”?

We are asking you to help with that – to help NOW!

Become the new pioneers of a stronger Egypt; raise the Phoenix from the ashes!

We will gladly help you to find you way to the Land Of Pharaohs, whether you choose Sharm El Sheikh, Hurghada, El Quseir or Sahl Hasheesh as your destination.
Don’t hesitate to contact us for questions concerning flights, accommodation or our diving programs – we are there for you!

Best regards from the sunny Red Sea,
Your team of SUBEX – The ART of DIVING!

 

 

 

Share

Read more...

 

Als Reaktion auf meine kleines Pamphlet für SUBEX von vor ein paar Tagen erreichte uns ein Beitrag zum Thema abnehmender Qualität in Ägypten - Darauf hab ich gewartet  - eines meiner Lieblingsthemen....„smile"


TOURISMUS IN ÄGYPTEN: QUALITÄT STATT QUANTITÄT

Vorab: Wie Ihr alle Euren Urlaub verbringt, weiß ich ja nicht. Also betrachtet das nachstehende bitte als an die verbleibende Mehrheit gerichtet.

Wir persönlich fliegen lieber gar nicht in Urlaub - dafür dann richtig - und betrachten uns da auch nicht ganz zu unrecht als Triebfeder jeder lokalen Economy „smile"


QUALITÄT STATT QUANTITÄT - Follow-Up zu "Ägypten - das verwaiste Paradies" von SUBEX - The ART of DIVING

Solange Ägypten weiterhin einen verantwortungslosen Massen-Billig-Tourismus betreibt, funktioniert das System nur wenn die Touristen-Bunker voll sind.

Bei einem Kellner der 600 LE Grundgehalt (rd. 70 €) 
+ Wohnung (im angenehmen Mehrbettzimmer ohne Privatsphäre und im Schicht-Schlafbetrieb) 
+ Essen (ich kenne Hotel-Staff Verpflegung aus eigener Erfahrung, schauderhaft ist da ein Kompliment) 
+ Trinkgeld (natürlich erst nachdem sich Manager und Oberkellner großzügig selbst bedacht haben) verdient 
- also in der Summe vielleicht 1000-1200 LE
WAS DARF MAN DA ERWARTEN?

(Bitte: Ich weiß das es Gegenbeispiele gibt - aber es geht um das Gesamtbild)

Auch die Hotels verdienen kaum mehr an den Dumping-Zimmerpreisen die sie von Großanbietern wie z.B. booking-dot-com - oder den Reiseveranstaltern - aufgezwungen bekommen.

Daher enthält unser Aufruf auch die klare Message:
Qualität will bezahlt sein!

Wer mit dem nächsten All-Inkl-399€-Paket hierherkommt, hat auch nur das verdient, was er bezahlt.

Stellst Du Dir eine Individualreise zusammen, dann erlebst Du mehr und bekommst was Du bezahlst - es gibt fantastische Hotels mit super Service, und 3-Wochen-All-In-Strandrumliegen ist doch langweilig, oder?

So sieht man auch mehr von Land und Leuten. Zudem funktioniert die umliegende Infrastruktur aus Geschäften und Dienstleitern dann auch wieder. Und sobald die Leute nicht mehr ums schiere Überleben kämpfen, können sie das Land auch wieder voranbringen.

Denke an Ägypten vor 20,30 Jahren - da hat man sich mit Qualität und Gastfreundschaft einen Namen gemacht, aber da musstest Du für eine Ägyptenreise mit 2 Pax auch noch 2000 € (bzw. den Gegenwert in einer anderen Währung) hinblättern, nix mit All-In und so.

Wenn diese Mentalität "alles für nichts" - oder wie in Deutschland bei einem großen Elektronikfachhändler "Geiz ist geil" - weiter anhält, dann geht nicht nur Ägypten kaputt, sondern auch jede andere Destination, die derart "geflutet" wird.

Das gilt auch für andere Sparten - z.B. das Sporttauchen.

NIEMAND kann verantwortungsbewusstes Tauchen für 35 $ pro Tag anbieten und gleichzeitig sein Personal fair entlohnen, ohne die Mitarbeiter mit 14h Schichten, 4-6 Tauchgängen am Tag und desolaten sozialen Bedingungen auszubeuten.

Unsere Preise kennt Ihr - unsere Philosophie hoffentlich auch.

Tobias Stötzel

Schöne Grüße,
Tobias Stötzel

 

 


 

Links zu den original-Posts/Artikeln

Deutsch: http://www.subex.org/downloads/public-pdf/Aegypten-das-verwaiste-Paradies.pdf

Englisch: http://www.subex.org/downloads/public-pdf/Egypt-silent-death-of-paradise.pdf

 

Share
 


Liebe Subex
 
Genau das werden I. **** und ich auch tun.
 
Wir werden Euch vom 2. bis 16. Mai 2016 auf der Basis in Sharm besuchen kommen.
 
Liebe Grüsse und haltet durch,

 

*********

Share
 

Meine lieben Freunde

An die Erarbeiter dieses Briefes, ein grosses Bravo. Obwohl der Anlass nicht toll ist, find ich den Text  SUPER.

Ich habe mir erlaubt dieses Mail in mein FB zu posten.

Ich erhoffe mir daraus mal…. und damit etwas Positives zu bewirken.

An alle  en liebe gruss

*************

Share
 

Hallo,

alles schön und gut...aber es ist mir schlicht und einfach zu gefährlich geworden...

Bekomme die Horrorvision nicht aus meinem Kopf dass ein IS übers Meer kommt im Mövenpick an Land geht und wahlos die Menschen ermordet...

fühle mich nicht mehr sicher in diesem Land...es sind zuviel Fanatiker unterwegs...die jeden Moment zuschlagen können....entweder Ägypten wird dieses Gesocks los oder das Land geht unter...es gibt genug alternativen...auch wenn ich länger fliegen muss...aber ich bin sicher.

Es tut mir Leid für die Leute dort,kanns leider nicht ändern.

 LG

****************

Share
 

Tja Ihr Lieben,

leider mache es einem die Airlines nicht leicht...


Vor ein paar Tagen habe ich vom Reiseveranstalter die Nachricht erhalten, dass mein gebuchter Flug Hamburg - Hurghada von Condor ersatzlos gestrichen wurde, und das ist schon das zweite Mal, dass ich dieses Problem habe (letztes Mal war es AirBerlin).

So langsam macht es wirklich keine Freude mehr Reisen nach Ägypten zu buchen, meine Schmerzgrenze ist allmählich erreicht. Und die berüchtigten Turkish-Flüge mit Ankunfts- und Abflugzeiten zwischen 3:00 und 4:00 Nachts sind m. E. wirklich unzumutbar.

Trotz allem werden wir im Oktober noch einmal nach Ägypten fliegen, ab dann leider wieder vermehrt Mittelmeer...

Viele Grüße aus Hamburg,

*********

Share
 

Hallo liebe Tauchfreunde

wir haben Euren ungewöhnlichen Newsletter erhalten und können uns die trostlose Situation lebhaft vorstellen.

Wir bedauern wirklich, dass für uns begeisterte Taucher Ägypten seit längerem keine Option mehr ist - gerne würden wir zweimal im Jahr so wie früher am Roten Meer tauchen.

Dass die Menschen in Ägypten nichts dafür können ist schon klar. Deren

Informations- und Wissensstand ist dafür auch nicht ausreichend, Politik nimmt selten auf die Untertanen Rücksicht, in Ägypten schon gar nicht.

Dass keine Reisewarnungen bestehen stimmt natürlich nicht, Ihr braucht nur auf die entsprechenden Webseiten der Auswärtigen Ämter von Deutschland, Österreich und der Schweiz nachsehen!!!!

Und wer will schon das Risiko eingehen, möglicherweise auf dem Heimflug "vom Himmel" zu fallen (siehe Sharm el Sheik) - denn die Sicherheitsstrukturen waren früher schlecht und sind nicht besser geworden - schlecht ausgebildete, unterbezahlte Mitarbeiter sind nun mal keine Empfehlung! Offene und seriöse Kommunikation hat nun mal in Ägypten keine Tradition.

Die Lösung des Problems liegt nicht alleine in Ägypten, solange der "Religions-Imperialismuns" und die Stellvertreterkriege im Nahen Osten nicht aufhören.

Wir stellen bereits Überlegungen an, den schönen Tauchsport aufzugeben und unsere eigene Ausrüstung zu verkaufen, denn halbwegs vergleichbare Tauchgründe sind ja nur mit 10 oder mehr Flugstunden erreichbar. Das ist sehr schade, aber daran wird auch Euer "Hilferuf" wenig ändern.

Angst ist kein guter Reiseratgeber.

--

Freundliche Grüsse

***********

   no facebook-no twitter

      no social media

Share
 

Liebes Subex Team

Obwohl wir immer wieder versuchen, Meinungen (TV und co) von unseren Kunden am Schalter zu ändern und doch das Land Aegypten zu besuchen,  und obwohl ich persönlich jedem erzähle, dass ich letzten August bei euch gewesen bin und niemals das Gefühl hatte, in einer unsicheren Gegend zu sein (im Gegenteil sogar), konnt ich bisher nur eine einzige Buchung für Aegypten plazieren.

Die Menschen haben Angst, Angst wird durch Medien geschürt. Wir sind da zT. Total machtlos. Weder Aegypten, noch Tunesien....

Und seit diesem Jahr noch die Tuerkei und durch die Flüchtlinge – noch Griechenland !! – sind in diesem Jahr gefragt. Wir sind halb am verzweifeln…

Aber glaubt mir – liebes Subex Team – ich gebe nicht auf!! – und versuche wirklich alles zu geben und bei jedem Kunden frage ich trotzdem nach, ob sie doch nicht Aegypten besuchen wollen…

Es tut mir leid, dass es soo trostlos ist.

Freundliche Grüsse!

*****************

Share
 

 

Guten Tag

Ich verstehe Ihre Bemühungen.

Mein Leben ist mit wichtiger, als schöne Ferien.

Deshalb Ferien nur noch in nicht islamischen Ländern.

Noch können wir wählen ….

Freundliche Grüsse

**************

 

Share
 

As a reaction to my little essay for SUBEX we had some feedback complaining about a decrease in Quality.

NOW you got me started - I love that topic „smile“


TOURISM IN EGYPT NEEDS QUALITY INSTEAD OF QUANTITY

Preamble: I dont know how each one of you spends his vacations, so please consider the following directed towards the remaining majority of people.

Personally and as a couple we are not frequent holiday makers, but once we go we consider ourselves a booster for every local economy „smile“


 QALITY INSTEAD OF QUANTITY - Follow-up article on "Egypt - the silent Death of paradiese" by SUBEX - The ART of DIVING

As long as Egypt continues its path of irresponsible mass-tourism, the economy here will only work as long as the touristic silos are filled to the max.

If a waiter earns a basic salary of 600 LE (aprox. 70 €)

+ flat (luxurious 6 bed-one-room flats without privacy and sleeping in shifts) 
+ food (yeah, I've eaten some of the hotel-staff "food" - I think bio-pork is raised better) 
+ tips (naturally after the manager and head-waiter deducted their fair 80% share)
= maybe 1200 LE per month.

WHAT THE HELL DID YOU EXPECT TO HAPPEN?

(And please: I know that there are other examples - but in general the picture is true.)

The hotels also cannot make a profit, having dumping-room rates dictated by i.e. booking-dot-com or major tour operators.

Thats why our orignal statement has a clear message:
Quality has to be paid for!

Whoever flies to Egypt with the next-best 399€-All-In offer, justs gets what he (or she, it, ... political correctness,please!) paid for.

Put together an individual trip, and you get more. More Service (there ARE fantastic hotels) more local spirit, more culture. And honestly: 3-week-all-in-beach vacations are rather boring, arent they?

And in addition you are directly helping the local econony and service infrastructure, the small shops and local tour providers. And - big surprise - as soon as people can stop fighting for their lifes they are suddenly capable of doing some good for their country.

Think of Egypt 20,30 years ago: That was the time Egypt made itself a name of hospitality and quality. But - another unexpected suprise, tada! - you had to pay 2000 € (or similiar amounts in another currency) for a 2-PAX vcataion - no word about All-In-Stuff, btw!

If this mentality "I want it all but I dont want to pay!" continues it will not only ruin Egypt, but every other holiday destination that is flooded with cheap offers.

And this is true for every other touristic sector as well, in my case sports diving:

NOBODY can offer responsible diving for 35$ per day while at the same time paying fair salaries without enslaving his employees in 14h-shifts with 4-6 dives per day -each day!

You know our prices (or you can look them up) - and hopefully our philosophy.

Tobias Stötzel

Schöne Grüße,
Tobias Stötzel

 

 


 

Orignal posts/statements - Egypt - the silent death of paradise, SUBEX - The ART of DIVING

Deutsch: http://www.subex.org/downloads/public-pdf/Aegypten-das-verwaiste-Paradies.pdf

Englisch: http://www.subex.org/downloads/public-pdf/Egypt-silent-death-of-paradise.pdf

Share
 

Hallo zäme :-)

Ja, es ist ein trauriges Kapitel; Eigentlich war ich vor ca. 2 Monaten auf dem Wege dazu, wieder eine Woche Ferien in El Quseir / Marsalam mit meiner Tochter und Freundin zu buchen....

Zu dieser Zeit fand das ganze Drama in Sharm el Sheikh (Anschlag Russischer Flieger) statt; So entschied ich, Mars Alam anzufliegen, da ich mir dachte, dieser Flughafen wird einiges sicherer sein da es nicht sooviele Touristen gibt wie Sharm oder Hurghada. Doch dann kam die Meldung, wie die Terroristen in ein Hotel am Roten Meer durch die Sicherheitskontrollen drangen...dies war dann auch der Punkt, dass meine beiden Begleiterinnen entschieden, dieses Jahr nicht nach Ägypten zu reisen.....und da ich nicht alleine in die Ferien wollte, habe ich mich Ihnen angeschlossen....

Ich denke dass es ganz vielen Ägypten-Liebhaber ähnlich ergeht.....und dann ist ja noch das ganze Chaos in Syrien wessen sich auch nicht allzu weit von Ägypten befindet......(zumindest in den Augen von uns Schweizer/Deutschen etc..) Wirklich schade für dieses wunderschöne Land mit den lieben Leuten und Euch Tauchfreaks....:-(

Von Herzen wünsche ich Euch allen, dass bald wieder bessere Zeiten kommen; und wer weiss, vielleicht auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr :-)

Herzliche Grüsse aus der kalten Schweiz

****************

Share
 

Hallo Tauchfreunde von Subex,

schon bevor uns euer Hilferuf erreicht hat, haben wir unseren nächsten Tauchurlaub im Oktober 2016 im Radisson Blu in El Quesier gebucht.

D. h. wir tauchen wieder mit Subex, weils mit euch einfach genial ist. Wie ihr seht, wir halten euch die Stange - wie immer.

Wir freuen uns schon auf euch. Bis bald.

Mfg

 

**************

Share
 

 

Liebe Subex

Aegypten und das Rote Meer bleiben unsere Favoriten ! Unsere Ferien sind schon gebucht ! Am 28.4. fliegen wir zu viert nach Marsa Alam und verbringen dann zwei tolle Wochen im Mövenpick El Quseir ! Jupiiiiiiii

 

Share
 

 

Liebes Subex-Team,

danke für diese Mail, dennoch: Wir kommen zunächst NICHT!

Zugegeben ist das Rote Meer eines der schönsten Tauchreviere weltweit. Wir haben selbst die leeren Hotels und Restaurants erlebt, auch sehr exklusives tauchen bei euch in El Quseir, weil keine anderen Gäste (mehr) da waren. ABER: Wir fühlten uns unwohl und nicht sicher. Dieses Gefühl wurde durch die Attentate in Sharm nicht verbessert. Ich habe es immer und immer wieder betont - warum klebt Subex so an Ägypten und sucht sich nicht andere Tauchreviere? Wir werden den arabischen Mittelmeerraum solange meiden, bis sich dort wieder "normales" Leben organisiert.

Diese Mail spiegelt eure verzweifelte Lage wider - aber wir können oder wollen da nicht helfen. Wir kommen gerne zu Subex - aber eben erst mal nicht in Ägypten.

Liebe Grüße

************

 

Share
 

Liebes Subex-Team

Ich habe Verständnis für euch. Hatte daher im Dezember 2015 gebucht. Musste allerdings absagen wegen Operation meiner Gattin. Werde aber dieses Jahr kommen – vorausgesetzt die Lage bleibt gleich.

Haltet durch

Beste Grüsse

***********

Share
 

Wir sind im Herbst wieder bei Euch.. wie jedes Jahr ;)

*************

Share
 

 

Euer spezieller Newsletter

Guten Morgen nach Ägypten

Ich danke Euch für den Newsletter der speziellen Art und kann sagen, dass ich oft an Euch denke, eben wegen der generell schwierigen Wirtschaftslage in Ägypten.

Ich habe sehr gute Erinnerungen an Subex, weil ich bei Euch 2011 das Tauchen gelernt und auch 2014 noch einmal mit Euch getaucht habe. Die Plätze rund um Sharm (inkl. Dahab) gehören für mich zu den schönsten und interessantesten. Leider hat Sharm einen grossen Nachteil: Man kann nicht durch die Stadt gehen, ohne permanent angemacht zu werden, erst recht nicht, wenn man Frau und Tochter dabei hat.

Ich habe ja Verständnis für die Notwendigkeit des Verkaufen-Müssens und kann auch nachvollziehen, dass unverhüllte Europäerinnen einen Reiz ausüben, doch insgesamt verdirbt einem das die Ferien, so dass ich mich nicht mehr erinnern kann, 2014 überhaupt aus der Anlage des Maritim Jolie Ville rausgegangen zu sein.

Seither verbringen wir unsere Tauchferien im Süden von Ägypten, fliegen nach Marsa Alam und tauchen im Marsa Shagra Village. Die Zurückhaltung und Höflichkeit des Personals ist ausserordentlich. Die Ferien sind entspannend und frei von Peinlichkeiten.

Wer weiss, vielleicht ändert sich die Situation einmal in Sharm, wirtschaftlich und gesellschaftlich, Ich würde es Euch wünschen.

Alles Gute und liebe Grüsse

*******************

Olten / Schweiz

 

Share
 


Contact SUBEX

Unser Newsletter
GOOD TO KNOW
Newsletter

SUBEX ONLINE SHOP - Book Online & Benefit

SUBEX on Instagram

We use cookies to improve our website and your experience when using it. Cookies used for the essential operation of the site have already been set. / Unsere Webseite verwendet Cookies um die Bereitstellung unserer Dienste zu vereinfachen. Für den Betrieb der Website zwingend erforderliche Cookies wurden bereits gesetzt. To find out more about the cookies we use and how to delete them, see our privacy policy.

I accept cookies from this site.

EU Cookie Directive Module Information